Die Autorin Dr. phil. Marion Müller verbrachte ihre Kindheit in Süd-Niedersachsen, im heutigen Landkreis Göttingen, und lebt mit ihrem Ehemann in Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Sie war Mitglied der ev.-luth. Lutherkirchen-Gemeinde Hannover, aktiv in der Jugendleitung und Teilnehmerin des „Diakonisches Jahres“ der Ev.-Lutherischen Landeskirche Hannovers.

 

Schule – erste Berufstätigkeit – Familie

Weiterführender Schulbesuch in Hann. Münden und Hannover

Beamtin im Fernmeldedienst der Deutschen Bundespost

Eheschließung – Wohnort Aerzen, Landkreis Hameln-Pyrmont

 

Studium – berufliche Neuorientierung – Promotion

Universität Hannover – Studium der Erziehungswissenschaften: Ev. Theologie, Politikwissenschaft, Textilwissenschaften; 1. u. 2. Staatsexamen; Lehrbeauftragte an der Universität Hannover

Publizistisch tätig für Verbands- und Fachzeitschriften sowie Politik- und Kulturressorts

1987–2007 hauptberuflich in leitenden Funktionen an der Volkshochschule der Stadt Hameln und beim Zweckverband Volkshochschule Hameln-Pyrmont

2002 Delegierte des Dt. Volkshochschul-Verbandes: Enquete-Kommission des Dt. Bundestages „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“, Berlin

Promotionsstudium an den Universitäten Hannover, Duisburg und Essen

2007 Universität Duisburg-Essen: Dissertation zum Thema Ehrenamt, Verleihung des Doktorgrades der Philosophie

 

Weiterführung ihres kirchlichen Engagements in Hameln

seit 2004 Vorsitzende „Verein der Freunde und Förderer des Münsters St. Bonifatius zu Hameln e.V.“, Engagement in Ausschüssen und Arbeitskreisen der ev.-luth. Münster-Gemeinde Hameln

seit 2009 Veröffentlichungen zur Kirchen- und Stadtgeschichte Hamelns, s. www.muenster-hameln/HistorischeBlickpunkte.de

2010–2012 Mitglied der Steuerungsgruppe: 1200 Jahre Münster St. Bonifatius, Hameln

Aus Anlass des 500-jährigen Reformationsjubiläums von 2013 bis 2017 Durchführung einer wissenschaftlichen Untersuchung „Zur Reformationsgeschichte Niedersachsens und Hamelns“