Maike Rockel, Jahrgang 1963, hat Jura in Hamburg studiert und als Anwältin sowie in der Rechtsabteilung des Universitätskrankenhauses Eppendorf gearbeitet, bis sie 1991 in die Hamburger Justiz eintrat. Sie hat lange Jahre als Staatsanwältin und Richterin an unterschiedlichen Hamburger Gerichten ihren Dienst versehen, bis sie 2013 Ermittlungsrichterin wurde. Bis heute ist sie als Haftrichterin tätig.
Ihre detailreichen Kenntnisse aus der Hamburger Justiz, der Verbrechensbekämpfung und ihr täglicher Kampf um gerechte, befriedende Entscheidungen bilden den Horizont, der sie in ihren spannenden und einfühlsamen Hamburger Geschichten begleitet.
Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Hamburg. Maike Rockel liebt Jazz und Liebeslieder und singt – genauso wie ihre Kommissarin Nora Kardinal – leidenschaftlich gerne.
Derzeit arbeitet sie an der Fortsetzung ihres Krimis.