0


Günter von Lonski

Tödlicher Wind

Im Emmertal soll unterhalb der Hämelschenburg eine Windkraftanlage mit sechzehn Windrädern errichtet werden. Allein die Planung weckt bereits die kriminelle Energie der Anwohner von Hameln bis Bad Pyrmont. Und dann wird auch noch der Initiator des Projekts tot in Bad Pyrmonts Dunsthöhle gefunden – der Höhle hat bereits Goethe misstraut.

Die Polizei geht von einem Selbstmord oder Unglücksfall aus, nur Hubert Wesemann, der findige Journalist mit seiner Einmann-Redaktion fürs Regionalradio, wittert einen neuen Fall. Dann wird auch noch der Eigentümer von Grund und Boden, auf dem die Anlagen errichtet werden sollen, tot aus dem Weiher an der Hämelschenburg gefischt. Jetzt sind Wesemanns Spürsinn und Beharrungsvermögen gefordert. Je tiefer er allerdings in den Fall einsteigt, umso chaotischer werden die Zusammenhänge. Doch mit dem Chaos kennt sich Wesemann bestens aus. Zum Beispiel in seinem Privatleben. Ach, wenn doch alles so einfach wäre, wie einen Doppelmord aufzuklären … Partnerschaft, Wohnungssuche, Geldverdienen – der Teufel steckt im Detail.

Hubert Wesemanns zweiter Fall: spannend, unterhaltend, mit einem Schuss Ironie.

Günter von Lonski verbindet den Humor des Ruhrpotts mit der Treffsicherheit des Nordens – im Leben und in ...