0


ISBN 978-3-8271-9053-6
Bernhard Gelderblom, Joachim Schween,
Fotos von Sigurd Elert


Bilder einer Stadt aus acht Jahrhunderten
128 Seiten, gebunden, 154 Farb-, 4 SW-Abb.
Preis (versandkostenfrei):
15,00 €

Lieferstatus:
lieferbar

Bernhard Gelderblom, Joachim Schween,

Hameln - Bilder einer Stadt aus acht Jahrhunderten

Was macht eigentlich das Besondere der Stadt Hameln gegenüber anderen Städten aus?
Nur wenige Städte haben ihre im Hochmittelalter angelegten Proportionen und Maßstäbe durch alle folgenden Epochen so bewahrt wie Hameln. Straßenverläufe und -breiten haben sich kaum verändert. Auch die mittelalterliche Parzellenbreite der Grundstücke ist oft bei der späteren Bebauung beibehalten worden.
Der Reiz der Altstadt liegt in der Vielfalt der Fassaden- und Dachgestaltung sowie der Verwendung unterschiedlicher Baumaterialien und in ihrem, durchaus nicht selbstverständlichem, guten Zustand. Mit viel Glück hat Hameln viele Gefährdungen unbeschadet überstanden.
Auch im Stile des Barock und des Klassizismus, des Historismus, des Jugendstils und der Moderne ist in Hameln gebaut worden.
Das alles wird in diesem Buch ausführlich beschrieben. Dabei geht das Konzept des Buches weit über einen reinen Bildband hinaus. Präzise Erläuterungen zu den Bildern erschließen die Objekte historisch und kunstgeschichtlich und tragen zum Verständnis für den Stil und den Entstehungszusammenhang der Bauwerke bei.
Aus dem Inhalt:
Die Stadt im Mittelalter
Die Blüte der Stadt in der Renaissance
Hameln in der Zeit der absolutistischen Landesherrschaft und des Barock
Der Aufschwung der Stadt in den kaiserzeitlichen Gründerjahren
Die frühe Moderne
Die Aufbaujahre nach dem Krieg
Die Architektur des ausgehenden 20. Jahrhunderts
Skulpturen im Stadtbild
Hameln und die Weser
Die Sage vom Rattenfänger und der Stadt Hameln
Gärten und Parkanlagen